Wetterstation

TFA Dostmann Nexus Funk Wetterstation, 35.1075 von TFA Dorstmann

 

Interface

Das eigentliche Display hängt über meinen Monitoren im Büro. Es hängt am Strom und per USB am Rechner. Es zeigt alle Werte plus die Uhrzeit (Funkzeit), zusätzlich kann man die Meereshöhe und den Standort einstellen (Berechnung Luftdruck Normalnull und Sonnenstand) Es hat auch einen Standfuß und kann abgestellt werden.

Regenmesser / Windmesser

Der Regenmesser ist einfach ein kleiner Kübel, den man lotrecht aufstellt. Bei mir steht er auf dem Dach der Garage, Entfernung zum Büro Luftlinie 25m, dazwischen eine 32er Ziegelwand aus Hohlblocksteinen. In den derzeit zwei Jahren Betrieb hatte ich einen Verbindungsabbruch zur Station. Man kann auch das Ding über Bastellösung beheizen, damit man Schnee direkt als Wasser durch das Messzeug bekommt. Da es mir aber eher auf die Wassermenge ankommt, die den Boden erreicht und ich nicht der Deutsche Wetterdienst bin steht das Ding eben da und misst was als Wasser von oben durch das Messzeug läuft. 

Der Windmesser ist 2m über Oberkante Flachdach Garage montiert und in den Hauptwindrichtungen frei von Windschatten. Er verfügt über Batterien, hat aber zusätzlich ein Solarmodul. Bisher (2 Jahre Laufzeit) musste ich ein Mal Batterien wechseln. Die Temperatur (Sonne) wird ebenfalls dort bestimmt. Da der Temperatursensor am Nachmittag beschattet wird ist der Wert nicht nach Vorgaben des DWD..

Außensender

Der Außensender dient dazu die Schattentemperatur und die Luftfeuchte außen zu erfassen. Kleines Kästchen, 2x AA-Batterien. Ich habe ihn in eine Fensterlaibung gehängt. Manchmal bekommt er bei je nach Jahreszeit morgens/abends für eine Stunde Sonne ab, darüber hinaus wird der Meßwert gerade im Winter durch die Wärmestrahlung des Hauses verfälscht.

 

 

 Software

Das NEXUS-Interface übergibt die Daten per USB an einen Rechner. Dort werden die ankommenden Daten von WSWin32 ausgewertet. WSWin32 ermöglicht die Meßwerte als Variable in HTML-Dokumente einzubauen und diese HTML-Dateien als Module in ein CMS einzuspeisen. Ich verwende Joomla mit dem Purity3-Template von JoomlArt